zur StartseiteZugang für Abonnenten
Startseite » Archiv » Ausgabe 4/2007 » Leseprobe 1
Titelcover der archivierte Ausgabe 4/2007 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Den Aufbau eines jeden Heftes
finden Sie hier.
Wir über uns
Unsere Schwerpunkte und Akzente finden Sie hier.
Die Schriftleitung
stellt sich hier vor.
Unsere Autoren
Die Jahresverzeichnisse ab 2010 finden Sie hier.
Ausgaben der letzten Jahre
Die kompletten Ausgaben
im PDF PDF-Format
finden Sie hier.
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Leseprobe 1
Ulrich Engel OP
Theologia ancilla veritatis est
Im Volk Gottes unterwegs auf dem Weg in die Wahrheit
Die Wahrheit, die frei macht, ist ein Geschenk Jesu Christi (vgl. Joh 8,32). Das Erforschen der Wahrheit wird von der Natur des Menschen gefordert, während Unwissenheit ihn in Knechtschaft hält.“ Mit diesem Zitat hebt die 1990 von der Kongregation für die Glaubenslehre in Rom veröffentliche „Instruktion über die kirchliche Berufung des Theologen“ an. Sie weist damit der theologischen Wissenschaft unzweifelhaft einen Dienst an der Wahrheit des Glaubens zu. In diesem Sinne möchte ich denn auch die Überschrift meines Beitrags verstanden wissen: Theologia ancilla veritatis est – Theologie ist Dienerin der Wahrheit. In meiner Darstellung werde ich die erkenntnistheoretischen und ekklesiologischen Implikationen, die dem Verständnis der Theologie als Dienerin der Wahrheit innewohnen, kurz skizzieren, um anschließend den Umgang mit theologischen Dissensen und den daraus entstehenden lehramtlichen Konflikten kritisch zu diskutieren.

Römische Maßregelungen

Allzu oft wird insinuiert, katholische Theologinnen und Theologen trügen mehr zur Verwirrung der so genannten „einfachen“ Gläubigen bei, als dass sie der christlichen Wahrheitsfindung dienten. Dass es sich bei dieser Auffassung nicht bloß um Stammtischmeinungen handelt, zeigen einige jüngst bekannt gewordenen Interventionen der römischen Glaubenskongregation.
In ihrer am 15. März 2007 publizierten „Erklärenden Note“ (Notificatio) über zwei wichtige und in mehrere Sprachen übersetzte Bücher des salvadorianischen Befreiungstheologen Jon Sobrino SJ beanstandet die Kongregation einige Auffassungen des Autors, „die nicht mit der Lehre der Kirche übereinstimmen.“ Zwar formuliert die Erklärung selbst darob keine Sanktionen, doch erklärt der Präfekt der Kongregation, Kardinal William Levada, in einem Begleitbrief an alle Bischöfe, „es sei dem Urteil der Bischofskonferenzen und der einzelnen Ortsbischöfe überlassen, die für die Beachtung der Notificatio nötigen Maßnahmen zu beschließen und durchzusetzen.“

Andere, öffentlich kaum wahrgenommene Maßnahmen trafen jüngst den Engländer Timothy Radcliffe OP und den Franzosen Claude Geffré OP. Beiden Dominikanern wurde seitens der Glaubenskongregation ein ihnen zugedachtes Ehrendoktorat verweigert: Radcliffe im Oktober 2006 im französischen Anger, Geffré im Mai 2007 im kongolesischen Kinshasa. Radcliffe, ehemals Ordensmeister der Predigerbrüder, sind vermutlich seine ausgewogen-positiven Äußerungen zur Zulassung homosexueller Männer zum priesterlichen Dienst zum Verhängnis geworden, Geffré seine von Fachkollegen hoch gerühmten Forschungen zur Theologie der Religionen. Gerade hinsichtlich des oftmals behaupteten Gegensatzes zwischen wahrheitsgeleiteter Forschung auf der einen und abweichender theologischer Meinung auf der anderen Seite bedarf es der Korrektur. [...]


Lesen Sie den kompletten Artikel in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite
Unsere Abos
Sie haben die Wahl ...
weitere Infos zu unseren Abonnements
Infos für unsere Autor/-innen
finden Sie hier.
Die Presse über uns
Meinungen
Newsletter
Unser Newsletter informiert Sie über die Inhalte der neuesten Ausgabe.
Anzeigen
Mit Anzeigen und Inseraten erreichen Sie Ihre Zielgruppe. Anzeige aufgeben

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.


aboservice

mehr
Informationen


Wort und Antwort
Telefon: +49 (0)711 / 44 06-140 · Fax: +49 (0)711 / 44 06-138
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | Sitemap | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum